Dr. Michaela Durst

Schenkenstr. 8-10

A-1010 Wien

Tel.: +43-1-4277-32604

Fax: +43-1-4277-8-32604

michaela.durst@univie.ac.at

Sprechstunde

Mittwoch 17-18 Uhr

Kurzbiographie

  • 1987 geboren in Weißenburg i.Bay., Deutschland
  • 2006–2012 Studium der ev. Theologie und Germanistik in Erlangen; studentische Hilfskraft an den Instituten für Neues Testament, Ältere Kirchengeschichte und Neuere Deutsche Literaturwissenschaft, Stipendiatin des Max-Weber-Programms Bayern
  • 2012 Erstes Staatsexamen für Lehramt an Gymnasien
  • Juli 2013–Februar 2015 Promotionsstipendiatin der Konrad-Adenauer-Stiftung; wissenschaftliche Hilfskraft an den Instituten für Neues Testament, Ältere Kirchengeschichte sowie Praktische Theologie in Erlangen
  • März 2015–Februar 2019 Assistentin (prae doc) am Institut für Kirchengeschichte, Christliche Archäologie und Kirchliche Kunst an der Universität Wien
  • Februar 2020 Abschluss Promotionsstudium
  • Seit März 2020 Assistentin (post doc) am Institut für Kirchengeschichte, Christliche Archäologie und Kirchliche Kunst in Wien

Publikationen

Aufsätze in Zeitschriften und Sammelbänden

  • Streit(en) – Selbstprüfung, Agon und Überzeugen. Einige Bemerkungen zu Johannes Chrysostomos’ Dialog De sacerdotio, in: Wiener Jahrbuch (eingereicht)
  • ‚Beyond Nature‘: Human Agency between Psychology and Divine Mystery – The Akedah in John Chrysostom’s Homilies, in: Understanding Abnormalities in Biblical Figures (in Vorbereitung)
  • Abraham and Hellenismos in Julian Apostata’s Contra Galilaeos. Challenging Christian Knowledge about the Divine, in: Abraham’s Family, hg. von Lukas Bormann (WUNT 415), Tübingen 2018, 377–394.
  • The Epistle to the Hebrews in the 7th Sermon of John Chrysostom’s Orationes Adversus Judaeos, in: Studia Patristica XCVI. Papers Presented at the Seventeenth International Conference on Patristic Studies Held in Oxford 2015. Bd. 22: The Second Half of the Fourth Century; From the Fifth Century Onwards (Greek Writings); Gregory Palamas’ Epistula III, hg. von Markus Vinzent, Leuven 2017, 71–82.
  • Olfaktorische Reize als Anleitung zur εὐσέβεια. Die Geruchsdimension in In Canticum Canticorum Homiliae Gregors von Nyssa, in: Frömmigkeit. Historische, systematische und praktische Perspektiven, hg. von Uta Heil und Annette Schellenberg (Wiener Jahrbuch 11), Wien 2016, 65–89.
  • Novemberpogrom – eine Arbeitshilfe für Schule und Gemeinde (nicht nur zum 75jährigen Gedenken), in: Erinnerungsort Schule. Praktische Anregungen für eine Gedächtniskultur im Schulalltag, hg. von Matthias Pflaum (Erinnern, um Neues zu wagen. Europäische Gedächtniskulturen. Evangelische Perspektiven 3, hg. von der Gymnasialpädagogische Materialstelle der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern), Erlangen 2014, 103–118.

Rezensionen

  • Rez. zu „Smaranda Marculescu Badilita/Laurence Mellerin, Le Miel des scriptures. Cahiers de BIBLINDEX I (CBP 15), Turnhout 2015“, in: ZAC 21,1 (2017), 193–195.
  • Rez. zu „Bradley K. Storin, Self-Portrait in Three Colors. Gregory of Nazianzus’s Epistolary Autobiography, Oakland, California 2019“, in: ZAC (in Vorbereitung).

Mitarbeit an

  • Wischmeyer, Oda (Hg.), Handbuch der Bibelhermeneutiken. Von Origenes bis zur Gegenwart. In Gemeinschaft mit Becker, Eve-Marie / Großhans, Hans-Peter / Elliott, Mark W. / Hell, Leonhard / Pollmann, Karla / Prügl, Thomas / Schröter, Marianne / Schubert, Anselm, Red. Mitarbeit Durst, Michaela, Berlin 2016.
  • „Sie verbrennen dein Heiligtum. Bis auf den Grund entweihen sie die Wohnung deines Namens.“ (Ps 74,7). 75 Jahre nach dem Novemberpogrom – Materialien und Arbeitshilfen. Erarbeitet und herausgegeben im Auftrag von BCJ.Bayern von Michaela Durst, Wolfgang Kraus, Petra Schnitzler, Axel Töllner, 2013.