Michaela Durst

Schenkenstr. 8-10

A-1010 Wien

Tel.: +43-1-4277-32605

Fax: +43-1-4277-8-32605

michaela.durst@univie.ac.at

Sprechstunde

Mittwoch 17-18 Uhr

Kurzbiographie

  • 1987 geboren in Weißenburg i.Bay, Deutschland
  • 2006-2012 Studium der ev. Theologie und Germanistik in Erlangen
  • 2012 Erstes Staatsexamen für Lehramt an Gymnasien
  • Juli 2013-Februar 2015 Promotionsstipendiatin der Konrad-Adenauer-Stiftung; Wissenschaftliche Hilfskraft an den Instituten für Neues Testament, Alte Kirchengeschichte und Praktische Theologie in Erlangen
  • seit März 2015 Assistentin am Institut für Kirchengeschichte, Christliche Archäologie und Kirchliche Kunst in Wien

Projekte

  • Dissertationsprojekt: Die Vorstellung eines Opfers Christi gilt als zentral für die christliche Soteriologie, erhält aber im jeweiligen kulturellen und historischen Kontext sehr unterschiedliche Ausprägungen.
    Eine Fallstudie zu Johannes von Antiochien (‚Chrysostomos‘) wird anhand ausgewählter Texte des Johannes (bes. die Homilien zu den Paulusbriefen sowie die Adversus Judaeos orationes) zeigen, innerhalb welcher argumentativen, systematischen und konkreten Kontexte das „Opfer Christi“ eingebunden ist und so seine, wenn auch nicht zur expliziten Theologie ausgearbeiteten, Konturen gewinnt.

Publikationen

  • Abraham and Hellenismos in Julian Apostata’s Contra Galilaeos: Challenging Christian Knowledge about the Divine” (Artikel; eingereicht)
  • The Epistle to the Hebrews in the 7th Sermon of John Chrysostom’s Orationes Adversus Judaeos, in: Studia Patristica XCVI,22 (2017), 71–82. (peer-reviewed)
  • Olfaktorische Reize als Anleitung zur εὐσέβεια. Die Geruchsdimension in: In Canticum Canticorum Homiliae Gregors von Nyssa, in: U. Heil/A. Schellenberg (Hgg.), Frömmigkeit. Historische, systematische und praktische Perspektiven (Wiener Jahrbuch 11), Wien 2016, 65–89. (peer reviewed)
  • Novemberpogrom – eine Arbeitshilfe für Schule und Gemeinde (nicht nur zum 75jährigen Gedenken), in: M. Pflaum (Hg.), Erinnerungsort Schule. Praktische Anregungen für eine Gedächtniskultur im Schulalltag (Erinnern, um Neues zu wagen. Europäische Gedächtniskulturen. Evangelische Perspektiven 3), hg. von der Gymnasialpädagogische Materialstelle der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern, Erlangen 2014, 103–118.
  • Rez. zu „Smaranda Marculescu Badilita/Laurence Mellerin, Le Miel des scriptures. Cahiers de BIBLINDEX I (CBP 15), Turnhout 2015“, in: ZAC 21,1 (2017), 193–195. (peer-reviewed)

 

 Mitarbeit an:

  • Wischmeyer, Oda (Hg.), Handbuch der Bibelhermeneutiken. Von Origenes bis zur Gegenwart. In Gemeinschaft mit Becker, Eve-Marie / Großhans, Hans-Peter / Elliott, Mark W. / Hell, Leonhard / Pollmann, Karla / Prügl, Thomas / Schröter, Marianne / Schubert, Anselm, Red. Mitarbeit Durst, Michaela, Berlin 2016.
  • „Sie verbrennen dein Heiligtum. Bis auf den Grund entweihen sie die Wohnung deines  Namens.“ (Ps 74,7). 75 Jahre nach dem Novemberpogrom – Materialien und Arbeitshilfen. Erarbeitet und herausgegeben im Auftrag von BCJ.Bayern von Michaela Durst, Wolfgang Kraus, Petra Schnitzler, Axel Töllner, 2013.
  • Gastvortrag (Erlangen, Jan 2016): Die patristische Relecture von Simson und Delila. Eine „konservative“ Wende?